Laut NHS (National Health System, das Gesundheitssystem Großbritanniens) zählen Ischias-Beschwerden zu den 20 schmerzhaftesten Erkrankungen, die Sie erleiden können. Obwohl „Ischias“, „Lumbago“ oder der „Hexenschuss“, wie das Syndrom auch genannt wird, Menschen jeden Alters betrifft, treten die Beschwerden vermehrt im höheren Alter auf. Traut man Statistiken, sind 10 bis 40 % der Bevölkerung von Ischias betroffen.

Wie lange der Hexenschuss dauert, ist nicht immer leicht zu beantworten. Das Ischiassyndrom kann sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen, die Beschwerden hängen von der genauen Ursache und der Schwere der Verletzung des Nervs ab. Viele Faktoren beeinflussen, wie lang der Ischiasschmerz anhält. Lesen Sie diesen Artikel weiter, um mehr zu erfahren.

Der Ischias-Nerv, der längste Nerv mit menschlichen Körper, hat viele wichtige Funktionen: sensorische Funktion für das Muskelgewebe des Körpers und die motorischen Funktion des gesamten Körpers. Wenn der Ischiasnerv entzündet oder eingeklemmt ist, kann der Patient  aufgrund der Länge des Nervs starke Schmerzen und Beschwerden in den Gließmaßen dem unteren Rücken, Kreuzbein und/oder Gesäß spüren.

Oft kann der Ischias-Schmerz mit anderen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden, zum Beispiel Verletzungen oder Entzündungsprozesse im Bereich der unteren Wirbelsäule, Infektionen und virale Erkrankungen, Diabetes, Gicht und Tumoren.

Typische Ischias-Symptome sind:

  • Starke Schmerzen in den Beinen, dem unteren Rücken und im Kreuzbein-Bereich, wodurch Bewegung erschwert wird
  • Kribbeln oder Brennen in den Beinen
  • Taubheitsgefühle an der Hinterseite des Beins
  • Permanenter Schmerz im Gesäß
  • Muskelschwäche
  • Krämpfe oder Taubheitsgefühle im Bein
  • Rückenschmerz, der sich beim Stehen oder Sitzen verschlimmert
  • Fieber kann als Zeichen einer Entzündung ebenfalls auftreten

Um mehr über Lumbago zu erfahren, klicken Sie HIER.

Obwohl Menschen, die unter einem Hexenschuss leiden, ähnliche Symptome haben, ist es schwer, die Behandlung der Erkrankung einheitlich zu behandeln. Manche Menschen spüren schon nach einigen Sitzungen Physiotherapie eine deutliche Besserung, während andere die Symptome noch nach Jahren spüren. Wenn die Nervenwurzel im Lendenbereich beschädigt ist, kann das über einen langen Zeitraum zu Schmerzen führen – selbst jahrzehntelang. In dieser Zeit kann der Ischias-Schmerz jedoch auch schwächere Phasen haben und der Patient ein Gefühl dafür entwickeln, was den Schmerz wieder verstärkt.

Junge und allgemein gesunde Patienten werden sich deutlich schneller erholen. In einigen Fällen können die Symptome von Lumbago auch ohne spezielle Behandlung in den Griff bekommen werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine vollständige Heilung erfolgt ist. Die Beseitigung der Symptome bedeutet nicht automatisch, dass auch die Lumbago-Ursachen verschwunden sind, weshalb der Schmerz immer wieder zurückkehren kann.

WIE LANGE DAUERT ISCHIAS ENTZÜNDUNG?

Ischias Entzündung wie lange dauert das eigentlich?  -Es ist nicht möglich, vorherzusehen, wie lange das Ischias-Syndrom im Durchschnitt anhält. Die Dauer des Schmerzes ist individuell und hängt vom Patienten ab. Bei einigen Menschen tritt der Schmerz auch alle paar Jahre auf und verschwindet schnell wieder.

Beim akuten Lumbago ist der Schmerz sehr intensiv. Zunächst entsteht er, klingt dann vollständig ab, bevor er erneut auftritt. Ein chronischer Lumbago liegt vor, wenn die schmerzhafte Erkrankung für einige Tage besteht und sich nur durch Medikamente lindern lässt. In dieser Zeit können Sie das Gefühl haben, dass eine Besserung eintritt oder es immer schlimmer wird.

Die folgenden Faktoren beeinfluessen, wie lange der Lumbago dauert:

  • Die Anzahl der Spinalnervenwurzeln
  • Die Größe der Spinalnervenwurzeln im Lenden- und Kreuzbeinbereich
  • Die Größe des Gelenkraums im Kreuzbeinbereich
  • Die krankhafte Ursache, die einen eingeklemmten oder entzündeten Nerv verursacht

Zur Beantwortung der Frage, wie lange Ischias dauert, kann auch das Folgende helfen:

  • Wenn die Symptome regelmäßig wiederkehren und nach mindestens 3 Wochen verschwinden, ist das Anzeichen für eine Entzündung des Nervs.
  • Wenn der Schmerz konstant ist und nicht innerhalb einiger Monate verschwindet, handelt es sich um eine Einengung oder -klemmung. Dieser Fall erfordert eine längere Behandlung, insbesondere wenn beide Nervenstränge sowohl in der Lenden- als auch der Kreuzbeinregion eingeengt werden.

Sollte der Schmerz also regelmäßig wiederkehren, stärker werden und im Laufe des Tages nachlassen, ist das am ehesten ein Zeichen für eine Entzündung des Ischias-Nervs. In diesem Fall verschwinden die typischen Hexenschuss-Beschwerden üblicherweise innerhalb von 3 Wochen.

Ist der Schmerz stark, konstant und Folge einer Einengung, wird die Erkrankung höchstwahrscheinlich länger als 1 Monat anhalten.

Sollte auch das Muskelgewebe betroffen sein, kann es 6 Monate bis 1 Jahr dauern, bis die Entzündung ausgeheilt ist, sofern keine weiteren chronischen Krankheiten vorliegen. Bei Pathologien des Knochengewebes kann das Ischias-Syndrom chronisch werden und dem Patienten viele Unannehmlichkeiten bereiten.

WAS IST DIE BESTE BEHANDLUNG FÜR ISCHIAS?

Wie Sie sicherlich bemerkt haben, gibt es keine abschließende Antwort auf die Frage, wie lange der Hexenschuss anhält. Die Dauer der Behandlung hängt vom Ausmaß der Nerven-Schädigung, Begleiterkrankungen und den eingeleiteten Therapiemaßnahmen ab. Ischias was hilft sofort und was langfristig? Lesen Sie hier weiter.

Hier sind einige Tipps, wie Sie sich beim Hexenschuss Schmerzerleichterung verschaffen können:

  • Reduzieren Sie Ihre körperliche Aktivität
  • Versuchen Sie, sich zu entspannen
  • Ruhen Sie sich aus und bleiben sie im Bett, mindestens für 1 Tag
  • Versuchen Sie den Schmerz mit Schmerzmitteln zu reduzieren
  • Vereinbaren Sie einen Arzttermin, sollte keine Besserung eintreten

Als Faustregel lässt sich sagen, dass Hexenschuss-Anfälle meist nicht lange andauern. Die Schmerzen werden innerhalb einiger Wochen weniger,  bis sie schließlich ganz verschwinden. Dehnübungen für den unteren Rücken und den Hüftbereich können die Genesung unterstützen.

Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Die Schmerzen lassen auch nach einer Woche mit Hausmitteln nicht nach
  • Der Schmerz ist so stark, dass Ihre Lebensqualität eingeschränkt ist und Schmerzmittel zu Ihrem täglichen Begleiter werden
  • Wenn die Ischias-Schmerzen täglich schlimmer werden

Nach der Untersuchung wird Ihr Behandler zum erforderlichen Facharzt überweisen: Neurologe, Orthopäde oder Chirurg.

Manchmal kann die Behandlung Wochen in Anspruch nehmen, gelegentlich sogar Monate. Das Ziel der Behandlung ist es, dass der Patient wieder einem normalen Alltag nachgehen kann und Rückfällen vorgebeugt wird.

ISCHIAS-BEHANDLUNG ZUHAUSE

Mithilfe einfacher Maßnahmen, die Sie selbständig durchführen können, können Sie die unangenehmen Beschwerden lindern und die Durchblutung verbessern. Was tun bei Ischias?

  • Kalte Umschläge – können an den ersten Tagen, an denen der Ischiasnerv Beschwerden macht, angewendet werden. Legen Sie hierfür Eisbeutel oder Kühlakkus, gewickelt in ein dünnes Tuch, mehrmals am Tag für 20 Minuten auf den schmerzenden Bereich.
  • Warme Umschläge – werden 2-3 Tage nachdem der Hexenschuss auftritt angewendet. Legen Sie mehrmals am Tag ein Heizkissen oder eine Wärmflasche mit warmen Wasser für 10 bis 10 Minuten auf den betroffenen Bereich. Es ist ratsam, kalte und warme Umschläge miteinander zu kombinieren.
  • Bleiben Sie aktiv – Bewegung kann dabei helfen, den eingeklemmten Nerv loszuwerden
  • Nehmen Sie freiverkäufliche Schmerzmittel ein
  • Dehnen Sie Ihren unteren Rücken und die Hüften – hierfür gibt es zahlreiche Übungen, aus denen Sie die auswählen können, die Ihnen am besten Erleichterung verschaffen..
  • Nutzen Sie schmerzlindernde Salben – Viele Menschen kombinieren unterschiedliche natürliche Salben (beispielsweise Acuraflex-Creme), um den Schmerz zu lindern. Da diese Produkte aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, haben sie keine Nebenwirkungen. Acuraflex-Produkte, sowohl die Schmerzcreme als auch die Kapseln, werden aus qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffen hergestellt (beispielsweise Kurkuma-Extrakt, Menthol, Eukalyptus und Ingwer), die als natürliches Schmerzmittel wirken und eine schnelle Schmerzlinderung bewirken. Sie sind auch bei chronischen Beschwerden sehr effektiv. Die positiven Effekte betreffen nicht nur die betroffene Körperstelle, sondern können sich auch auf alle anderen Organe und Körperteile positiv auswirken.

Finden Sie eine der besten Salben gegen Ischias-Schmerzen HIER.

Wenn der Hexenschuss für lange Zeit bestehen bleibt, suchen Sie Ihren Arzt auf, um weitere Behandlungen verschrieben zu bekommen.

Wie lange der Hexenschuss dauert, hängt ebenfalls stark von der Behandlungsmethode ab.

Zu den gängigen Behandlungsmethoden beim Ischiassyndrom zählen

  • Einnahme von Tabletten
  • Physiotherapie
  • Massagen
  • Einnahme pflanzlicher und traditioneller Medizin

Wie lange der Schmerz bleibt, bis er nachlässt, hängt von der gewählten Behandlung und wie gewissenhaft Sie den Anweisungen des Arztes folgen ab.

Berücksichtigen Sie, dass eine umfassende Behandlung eine bessere Wirkung hat als nur eine Behandlungsmethode zu nutzen. Sollten die Schmerzen zu stark sein, kann der Arzt dem Patient eine Spritze geben – sie lindert den Schmerz im wahrsten Sinne des Wortes in Sekundenschnelle.

Doch sobald die Wirkung der schmerzlindernden Spritze nachlässt und der Schmerz zurückkehrt, wird deutlich, dass die Ischias-Schmerzen langfristig und systematisch behandelt werden müssen.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und nehmen Sie die ersten Symptome nicht auf die leichte Schulter, sondern konsultieren Sie frühzeitig einen Arzt.

Und denken Sie daran: Dem Hexenschuss vorzubeugen ist weitaus einfacher, als ihn zu heilen.

Sehen Sie sich auch unsere anderen Themen an:

Erfahren Sie, wie Sie Ischiasbeschwerden am besten behandeln können.